AGENDA 2019

Jetzt anmelden!
EventApp nutzen
Systemhauskongress Chancen – Tag 1
2019-08-28
Tag 1, 28. August 2019
Düsseldorf 1
Systemhauskongress Chancen – Tag 2
2019-08-29
Tag 2, 29. August 2019
Amsterdam 3
Amsterdam 2
Amsterdam 1
Düsseldorf 1
Tag 1, 28. August 2019
Düsseldorf 1
Tag 2, 29. August 2019
Amsterdam 3
Amsterdam 2
Amsterdam 1
Düsseldorf 1
Check in & Willkommenskaffee & Networking image
08:30 - 09:30
Check in & Willkommenskaffee & Networking
Begrüßung image
09:30 - 09:45
Begrüßung
Keynote: Vom Dienstleister zum Service-Begleiter – Was Kunden künftig von ihren Dienstleistern erwarten image
09:45 - 10:30
Keynote: Vom Dienstleister zum Service-Begleiter – Was Kunden künftig von ihren Dienstleistern erwarten

VUCA ist heute! Im Rahmen der digitalen Transformation steht vieles auf dem Prüfstand! Sind unsere Methoden, Partnerschaften, Erwartungen und Lösungen geeignet für unsere Herausforderungen? Am Beispiel des letzten, globalen Projektes werde ich konkrete Beispiele geben, warum wir klassische Dienstleistungen und Beratung nicht mehr gebucht haben.

 

Zu folgenden Fragen möchte ich inspirieren:
– Was wünschen wir uns von Dienstleistern im Digitalzeitalter?
– Verständigung und Glaubwürdigkeit durch Vorleben in der Buzzword-Welt?
– Wie sieht Zusammenarbeit aus, wenn relevante Fragen wichtiger sind als verfügbare Antworten?
– Reaktionsgeschwindigkeit im Co-Creation Modus – wer traut sich aus dem Silo?
– Vom Support zum Service-Mindset – wie sieht Ihr „Evergreen“ Abo aus?

 

New Work: Lassen Sie uns gemeinsam eine (Arbeits-)Welt gestalten, in der wir wirklich leben wollen.

 

Referent: Harald Schirmer (Manager Digital Transformation & Change TMOD, Continental AG)


Panel: Was muss sich in der Beziehung von Kunde und IT-Dienstleister ändern? Systemhaus-Chefs reden Tacheles image
10:30 - 11:15
Panel: Was muss sich in der Beziehung von Kunde und IT-Dienstleister ändern? Systemhaus-Chefs reden Tacheles

Das Systemhaus in 5 Jahren: Wo geht die Reise hin und wie gelingt die Transformation? Worauf muss das Geschäftsmodell ausgerichtet sein? Bei dieser Diskussion steht die Kernfrage: „Was muss sich in der Beziehung von Kunde und IT-Dienstleister ändern?“ im Mittelpunkt.
Wir starten mit dem Panel und öffnen anschließend die Diskussion für alle Teilnehmer.

Moderatoren: Dr. Ronald Wiltscheck (Chefredakteur ChannelPartner) und Regina Böckle (IDG Events, Redaktion)

Die Panel-Teilnehmer:

Panel: Was muss sich in der Beziehung von Kunde und IT-Dienstleister ändern? Systemhaus-Chefs reden Tacheles image
Dr. Bernhard Kirchmair
CDO, VINCI Energies Deutschland
Panel: Was muss sich in der Beziehung von Kunde und IT-Dienstleister ändern? Systemhaus-Chefs reden Tacheles image
Markus Hoffmann
Geschäftsstellenleiter Nord/West, SVA System Vertrieb Alexander GmbH
Panel: Was muss sich in der Beziehung von Kunde und IT-Dienstleister ändern? Systemhaus-Chefs reden Tacheles image
Andreas Rother
Geschäftsführender Gesellschafter, ahd GmbH & Co. KG
Panel: Was muss sich in der Beziehung von Kunde und IT-Dienstleister ändern? Systemhaus-Chefs reden Tacheles image
Martin Hörhammer
Vorstand, Medialine EuroTrade AG
Panel: Was muss sich in der Beziehung von Kunde und IT-Dienstleister ändern? Systemhaus-Chefs reden Tacheles image
Bernward Nebgen
Senior Sales Executive, united systems AG
Panel: Was muss sich in der Beziehung von Kunde und IT-Dienstleister ändern? Systemhaus-Chefs reden Tacheles image
Prof. Rudi Aunkofer
Prof. Rudi Aunkofer, Director iSCM Institute
Kaffeepause & Networking & Ausstellung image
11:15 - 11:45
Kaffeepause & Networking & Ausstellung
4 Parallele Best Practices: IT-Dienstleister schildern ihre Projekte und ihre Geschäftsmodelle image
4 Parallele Best Practices: IT-Dienstleister schildern ihre Projekte und ihre Geschäftsmodelle
Ohne Risiken und Nebenwirkungen – Endpoint Protection Implementierung in einem Pharma-Unternehmen image
11:45 - 12:00
Ohne Risiken und Nebenwirkungen – Endpoint Protection Implementierung in einem Pharma-Unternehmen

Erfahren Sie aus erster Hand, wie der Einsatz der Endpoint-Protection-Lösung von ESET (Enterprise Inspector) in einem pharmazeutischen Betrieb geplant und umgesetzt wurde. Stephan Palm, Account Manager bei der ttt-it AG, berichtet in seinem Vortrag von den einzelnen Phasen des Projekts und gibt Einblick in die enge Zusammenarbeit zwischen ESET, ttt-it und dem Endkunden.

Referent: Stephan Palm (Account Manager, ttt-it AG)

Modern Workplace – Better together: LogMeIn & Colited image
11:45 - 12:00
Modern Workplace – Better together: LogMeIn & Colited

Am Beispiel des eigenen Unternehmens schildert Daniel Holzinger, wie die Lösungen von LogMeIn das Dienstleistungsportfolio einer Unternehmensberatung erweitern. An konkreten Kundenprojekten wird er aufzeigen, wie gemeinsame Collaboration in der Praxis funktioniert und auf welche Weise die Zusammenarbeit mit LogMeIn dazu beigetragen hat, sein Geschäftsmodell auszubauen.

Referent: Daniel Holzinger (Founder & Managing Director, Colited Management Consultancy)

Digital Sales meets eProcurement: Wie wir die IT-Beschaffung eines Großkunden erfolgreich digitalisieren konnten image
11:45 - 12:00
Digital Sales meets eProcurement: Wie wir die IT-Beschaffung eines Großkunden erfolgreich digitalisieren konnten

Anfang 2018 hatte uns ein großer Bekleidungsversender die Anforderung gestellt, die gesamte IT-Beschaffung bei Nösse stark zu vereinfachen und so transparent wie möglich zu gestalten. Wir von der Nösse Datentechnik zeigen Ihnen an diesem Beispiel, wie das Procurementsystem „Coupa“ mit ITscope als zentraler eCommerce-Plattform erfolgreich in unsere Sales- und Beschaffungsprozesse integriert werden konnte und wir so deutlich an Effizienz im Vertrieb gewonnen haben.

Referent: David Hindrichs (Strategischer Key Account Manager, Nösse Datentechnik GmbH & Co. KG)

#FUCKTHEROUTINE – Die digitale Transformation am eigenen Leib? image
11:45 - 12:00
#FUCKTHEROUTINE – Die digitale Transformation am eigenen Leib?

Warum sollte man sich der Digitalen Transformation unterziehen? Welche Stufen gibt es? Wie kann vertical dabei helfen?

Referent: Paul Martin (CEO und Co-Founder, vertical GmbH)

12:00 - 12:05
Raumwechsel in die Best Practice Räume
4 Parallele Best Practices: IT-Dienstleister schildern ihre Projekte und ihre Geschäftsmodelle image
4 Parallele Best Practices: IT-Dienstleister schildern ihre Projekte und ihre Geschäftsmodelle
Mittelstandsförderung: Warum es sich für Partner lohnt, auf Zweitmarkt-Lizenzen von Relicense zu setzen image
12:05 - 12:20
Mittelstandsförderung: Warum es sich für Partner lohnt, auf Zweitmarkt-Lizenzen von Relicense zu setzen

Spätestens seit einer Grundsatzentscheidung des Europäischen Gerichtshofes ist klar: Der Verkauf gebrauchter Software ist bei Einhaltung bestimmter Voraussetzungen zulässig. Wie diese rechtlichen Grundlagen aussehen, welche enormen Vorteile Unternehmen vom Einsatz gebrauchter Lizenzen haben und welche Chancen dieser vergleichsweise neue Wachstumsmarkt für IT-Reseller bietet, erläutert Stefan Buschkühler, Director Business Development bei der Relicense AG, in seiner Kurzpräsentation.

 

Referent: Stefan Buschkühler (Director Business Development, Relicense AG)

From Endpoint to any point: All-in-one Managed Security für IT-Dienstleister und ihre KMU-Kunden image
12:05 - 12:20
From Endpoint to any point: All-in-one Managed Security für IT-Dienstleister und ihre KMU-Kunden

Viele der an der Veranstaltung teilnehmenden Partner werden denken: „Ich habe schon alle Hände voll zu tun, mein Geschäft am Laufen zu halten –  wie soll ich in dieser Situation noch Know-how über neue Lösungen ansammeln?“ Mit der Teilnahme an dieser Best Practice investieren Sie in performancestarke, zukunftsweisende und cloud-basierte IT-Security Lösungen, mit denen Sie in Zukunft 70 % Zeit sparen und ganz flexibel Ihre Wunsch-Technologien „pay as you go“ buchen. Ganz ohne Verpflichtungen. Sven Budde skizziert ein Leben ohne Lizenzschlüssel mit einem mandantenfähigen Baukastensystem.

Referent: Sven Budde (Geschäftsführer, ITgration GmbH)

Triple Win im Netzwerk: Kunde, Systemhaus, Hersteller – Wie aus Automatisierung Einsparung wird image
12:05 - 12:20
Triple Win im Netzwerk: Kunde, Systemhaus, Hersteller – Wie aus Automatisierung Einsparung wird

DNA einer erfolgreichen Partnerschaft zwischen Systemhaus und Hersteller am Beispiel eines konkreten Projekts: On-board – Selbstheilung im Krankenhaus. Wie aus Automatisierung Einsparung wird.

Referent: Sven Meyer (Geschäftsführender Gesellschafter, EDV-Partner Ingenieurgesellschaft für Informationstechnologie mbH)

Auch als kleines oder mittelständisches Systemhaus mit MSP und UCC aus der Cloud Geld verdienen image
12:05 - 12:20
Auch als kleines oder mittelständisches Systemhaus mit MSP und UCC aus der Cloud Geld verdienen

Das klassische Systemhausgeschäft funktioniert nicht mehr! Warum sind Whitelabel-Produkte im Cloud-Umfeld so wertvoll? Wir zeigen es am Beispiel von Unified Communications.

Referent: Georg Binek (Geschäftsführer und Systemarchitekt, cross media IT)

12:20 - 12:30
Raumwechsel ins Plenum
Keynote: Wachsen ohne Superstars: Das Ende der klassischen Vertriebsorganisation ist der Anfang neuen Umsatzes image
12:30 - 13:00
Keynote: Wachsen ohne Superstars: Das Ende der klassischen Vertriebsorganisation ist der Anfang neuen Umsatzes

Wachstum ist für viele Systemhäuser alternativlos. Und damit auch neuer Umsatz und neue Kunden. Olaf Kaiser beschreibt, warum die bisherige Strategie „Verkaufs-Superstars“ zu holen und aufzubauen eine Sackgasse ist und wie Sie mit einer modernen Vertriebsorganisation und wirksamen Prozessen wesentlich mehr erreichen. Tschüss ‚Chaka ich bin der Größte‘ – Willkommen ‚Was kann ich für Dich tun‘.

Referent: Olaf Kaiser, Berater und Impulsgeber

Mittagspause & Networking & Ausstellung image
13:00 - 14:15
Mittagspause & Networking & Ausstellung
5 Parallele Workshops: je 15 Min. Impulsvortrag und 30 Min. Diskussion image
5 Parallele Workshops: je 15 Min. Impulsvortrag und 30 Min. Diskussion
Wie IT-Dienstleister im Security-Umfeld 70% Zeit sparen können image
14:15 - 15:00
Wie IT-Dienstleister im Security-Umfeld 70% Zeit sparen können

From Endpoint to any point: All in one Managed Security für IT-Dienstleister

Viele der an der Veranstaltung teilnehmenden Partner werden denken: „Ich habe schon alle Hände voll zu tun, mein Geschäft am Laufen zu halten – wie soll ich in dieser Situation noch Know-how über neue Lösungen ansammeln?“
Mit der Teilnahme an diesem Workshop investieren Sie in performancestarke, zukunftsweisende und Cloud-basierte IT-Security Lösungen, mit denen Sie in Zukunft 70 % Zeit sparen und ganz flexibel Ihre Wunsch-Technologien „pay as you go“ buchen. Ganz ohne Verpflichtungen.
Oliver Kunzmann skizziert ein Leben ohne Lizenzschlüssel mit einem mandantenfähigen Baukastensystem.

Workshop-Leiter: Oliver Kunzmann (Senior Sales Engineer, Avast)

In der Realität ist die Wirklichkeit ganz anders! – Wie fehlende Usability die Träume von IT-Security-Architekten zerstört image
14:15 - 15:00
In der Realität ist die Wirklichkeit ganz anders! – Wie fehlende Usability die Träume von IT-Security-Architekten zerstört

Grundschutz 2.0, Datenschutz & Datensicherheit, DSGVO, ZeroDay-Attacken, sollten das im Vertrieb nicht eigentlich „Selbstläufer“ sein?

  • Warum der Kunde Ihnen diesbezüglich nicht die „virtuelle“ Tür einrennt
  • Was wir vom Home-Shopping lernen können

Das erfahren Sie in unserer kurzen, aber schonungslosen Realitätsbetrachtung.

Workshop-Leiter: Michael Schröder (Business Development Manager, ESET)

Faszination moderner lokaler Netzwerke – neu definiert mit der Lancom Management Cloud image
14:15 - 15:00
Faszination moderner lokaler Netzwerke – neu definiert mit der Lancom Management Cloud

In diesem Workshop wird eine neue Art der Netzwerk-Definition gemeinsam erarbeitet und auf SDN-Basis sollen die Bereiche WAN, LAN und WLAN komplett neu erstellt werden. Hierbei wird die neue LMC – Lancom Management Cloud – verwendet und gleichzeitig gezeigt, wie zukunftsorientiert neue Netzwerke definiert werden.

Workshop-Leiter: Marc Stefanski (Lancom Trainer)

Weg von der IT-Feuerwehr: Als Systemhaus Probleme lösen, bevor sie entstehen – Diskussion & Fragerunde zum Thema “Wandel zum MSP” image
14:15 - 15:00
Weg von der IT-Feuerwehr: Als Systemhaus Probleme lösen, bevor sie entstehen – Diskussion & Fragerunde zum Thema “Wandel zum MSP”

In unserem Workshop berichtet Patrick Jäger von seinen Erfahrungen bei der Umstellung seines Systemhauses hin zu Managed Services, erläutert Hürden und Stolpersteine auf dem Weg zum MSP, teilt seine praktischen Erfahrungen mit den Teilnehmern und schildert, welche konkreten Tools ihm auf diesem Weg geholfen haben.

 

Workshop-Leiter:
Patrick Jäger (Geschäftsführer, meinAdmin GmbH) und
Daniel von Verschuer (Teamleiter Service Automation, EBERTLANG Distribution GmbH)

Future Work – Die Arbeitswelt der Zukunft erfolgreich mitgestalten image
14:15 - 15:00
Future Work – Die Arbeitswelt der Zukunft erfolgreich mitgestalten

Gemeinsam werden wir in diesem Hands-on-Workshop den Herausforderungen, Chancen und Wert-Treiber der digitalen Arbeitswelt für IT-Dienstleister und deren Kunden auf den Grund gehen und ein Reifegradmodell entwickeln.

 

Workshop-Leiter:

Future Work – Die Arbeitswelt der Zukunft erfolgreich mitgestalten image
Daniel Holzinger
Founder & Managing Director, Colited Management Consultancy
Future Work – Die Arbeitswelt der Zukunft erfolgreich mitgestalten image
Peter van Zeist
Senior Solutions Consultant, LogMeIn/GoTo
15:00 - 15:05
Raumwechsel in die Best Practice Räume
4 Parallele Best Practices: IT-Dienstleister schildern ihre Projekte und ihre Geschäftsmodelle image
4 Parallele Best Practices: IT-Dienstleister schildern ihre Projekte und ihre Geschäftsmodelle
SOTI ONE: One Platform Connecting Everything image
15:05 - 15:20
SOTI ONE: One Platform Connecting Everything

Viele mobile Geräte in ganz unterschiedlichen Bereichen – wie kann die SOTI ONE Software Unternehmen dabei helfen, die Möglichkeiten der Digitalisierung für sich und ihre Kunden zu nutzen? Wir zeigen eine live Präsentation und viele Referenzbeispiele aus der Praxis.

Referent: Daniel Frömberg (Senior Sales Manager Central Europe, SOTI)

Mit IVANTI zum Unified-IT-Partner – Erfahrungsbericht des Partners SVA image
15:05 - 15:20
Mit IVANTI zum Unified-IT-Partner – Erfahrungsbericht des Partners SVA

IVANTI liefert mit ihrem Portfolio einen umfangreichen Software-Stack für den Unified IT Ansatz. Die SVA berichtet aus ihrem Erfahrungsschatz, wie sie die Entwicklung als Partner mit der IVANTI erlebt und wo sie die Vorteile sehen, zeigt aber auch gerne auf, wie sie sich selbst dorthin entwickeln können.
Weiter berichtet die SVA aus einigen Projekten und wie dort die Software von IVANTI ganz konkret den Kunden immer ein Stückchen weiter in Richtung Unified IT bringt, während fast spielerisch die Herausforderungen des Kunden bedient werden.

 

Referent: Stefan Müller (Head of Business Line End User Computing, SVA System Vertrieb Alexander GmbH)

Kommunikation: Der unterschätzte Geschäftsprozess?! image
15:05 - 15:20
Kommunikation: Der unterschätzte Geschäftsprozess?!

Telefonie ist schon längst viel mehr als nur ein Klingeln: Professionelle Kommunikationsstrukturen innerhalb des Unternehmens sowie der telefonische Kontakt mit Kunden bergen oft viel Optimierungspotenzial. Dabei üben ganzheitlich betrachtete Kommunikationsprozesse nicht nur einen direkten Einfluss auf Faktoren wie  Kundenbindung und wahrgenommene Zufriedenheit aus, sondern führen auch zu einer Optimierung Ihrer Wertschöpfungskette. Ein Praxisbeispiel.

Referentin: Lisa-Sophie Täsch (Technical Sales Consultant, creativITy GmbH)

Best Practices des Future Workplace der anderen Art image
15:05 - 15:20
Best Practices des Future Workplace der anderen Art

Der Vortrag befasst sich mit einem der größten Projekte in Deutschland im großen Themenkreis des „Future Workplace“ in Unternehmen. Welche futuristischen Möglichkeiten und Benefits hat ein Unternehmen, wenn es sich nicht in der Microsoft Welt bewegt? Wo macht es Sinn, wo macht es keinen Sinn? Best practices pur!

Referent: Oliver Th. Fritz, Inhaber & Geschäftsführender Gesellschafter, SOTEC GmbH

15:20 - 15:25
Raumwechsel in die Best-Practice-Räume
4 Parallele Best Practices: IT-Dienstleister schildern ihre Projekte und ihre Geschäftsmodelle image
4 Parallele Best Practices: IT-Dienstleister schildern ihre Projekte und ihre Geschäftsmodelle
Fail Sale – Lösungen für Probleme, die der Kunde gar nicht hat image
15:25 - 15:40
Fail Sale – Lösungen für Probleme, die der Kunde gar nicht hat

Das, was wir als „digitale Transformation“ bezeichnen, hält Einzug in alle Bereiche der Unternehmen. Damit verändern sich Entscheidungsprozesse und Kaufverhalten von Kunden dramatisch. Systemhäuser stellt diese Entwicklung vor enorme Herausforderungen, weil klassische Vertriebsstrategien und -methoden an ihre Grenzen stoßen.
Welche Fragen müssen Systemhäuser und Hersteller also stellen, um auch in Zukunft der „Trusted Advisor“ zu bleiben? Und wie geht ein UCaaS Provider wie Fuze mit dieser Marktveränderung um?

Referent: Andreas Niedermeier (Channel Account Manager, Fuze Europe GmbH)

Prozessoptimierung bei Cloud-Abrechnungen image
15:25 - 15:40
Prozessoptimierung bei Cloud-Abrechnungen

Die Cloud bietet uns phantastische technische Möglichkeiten. Die Themen Leistungserfassung, genaue Abrechnung und langfristige Kundenbindung werden dabei jedoch häufig unterschätzt. Die Singhammer IT Consulting AG zeigt gemeinsam mit ihrem Kunden Logiway GmbH, wie durch eine optimale Prozess-Choreographie zwischen einer IT-Branchenlösung mit umfangreicher Vertragsverwaltung, einem Endkunden-Portal und Cloud-Plattformen der Cloud-Billing-Prozess auf effiziente Weise administriert wird.


Referenten: Marc Seeling (Partnermanager und PreSales Consultant) und Peter Engel (Leiter des Teams Customer Care), beide Singhammer IT Consulting AG, und Thomas Schmitz (Logiway GmbH)

Werden Sie zum Digital Enabler im Retail: Wie Sie bei Ihren Kunden trotz einer AS/400 im Keller erfolgreich den Vertrieb digitalisieren image
15:25 - 15:40
Werden Sie zum Digital Enabler im Retail: Wie Sie bei Ihren Kunden trotz einer AS/400 im Keller erfolgreich den Vertrieb digitalisieren

Monolithische Legacy-Systeme bilden noch immer häufig das Rückgrat vieler etablierter Unternehmen. Meist hält diese Alt-Systemlandschaft Unternehmen davon ab, agil auf die Anforderungen neuer Märkte und Absatzkanäle einzugehen und die Vorteile des Einsatzes moderner Technologien zu nutzen. Wir zeigen Ihnen anhand von Referenzbeispielen wie Marken, Mittelständler und Enterprise Kunden erfolgreich mit ihrer bestehenden IT-Landschaft fit für den Handel der Zukunft werden.

Referenten:

Werden Sie zum Digital Enabler im Retail: Wie Sie bei Ihren Kunden trotz einer AS/400 im Keller erfolgreich den Vertrieb digitalisieren image
Boris Krstic
Vorstand Marketing & Vertrieb, Actindo AG
Werden Sie zum Digital Enabler im Retail: Wie Sie bei Ihren Kunden trotz einer AS/400 im Keller erfolgreich den Vertrieb digitalisieren image
Axel Himmelreich
Geschäftsführer, empulse GmbH
Transformation vom klassischen Systemhaus zum Managed Service Provider image
15:25 - 15:40
Transformation vom klassischen Systemhaus zum Managed Service Provider

„Wir haben mit dem Leid unserer Kunden Geld verdient“, fasst Patrick Jäger sein ehemaliges Geschäftsmodell als klassischer IT-Dienstleister zusammen. Doch er wollte weg von Patching-Einsätzen am Wochenende und unzufriedenen Kunden am Telefon. Dank einer konsequenten Herangehensweise hat er sein Systemhaus komplett auf MSP ausgerichtet. In seinem Vortrag erklärt er die Vorteile für seine Kunden und für sein Unternehmen.

 

Referent: Patrick Jäger (Geschäftsführer, meinAdmin GmbH )

Kaffeepause & Networking & Ausstellung image
15:40 - 16:15
Kaffeepause & Networking & Ausstellung
5 Parallele Workshops: je 15 Min. Impulsvortrag und 30 Min. Diskussion image
5 Parallele Workshops: je 15 Min. Impulsvortrag und 30 Min. Diskussion
Maze Runners: Das AI Labyrinth. Was macht man mit AI? Und was macht AI mit meinem Systemhaus? image
16:15 - 17:00
Maze Runners: Das AI Labyrinth. Was macht man mit AI? Und was macht AI mit meinem Systemhaus?

Deep Thought sagte einst, „42“ sei die Antwort auf die Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest. Heute scheint es eher „37“ zu sein. Unter dieser Prämisse wollen wir uns der Frage nähern, wie man den Schritt zur „AI Company“ machen kann, und ob man damit wirklich die Lizenz zum Gelddrucken hat oder ob es doch einiges zu beachten gilt.

Workshop-Leiter: Dennis Maier (AI-Research & Software Development) und Andreas Hoinisch (Solution Sales Expert), beide CAIRO AG – Mitglied der Accas-Group

Maze Runners: Das AI Labyrinth. Was macht man mit AI? Und was macht AI mit meinem Systemhaus? image
Andreas Hoinisch
Solution Sales Expert, CAIRO AG - Mitglied der Accas-Group
Maze Runners: Das AI Labyrinth. Was macht man mit AI? Und was macht AI mit meinem Systemhaus? image
Dennis Maier
AI-Research & Software Development, CAIRO AG - Mitglied der Accas-Group
M&A im Systemhaus-Markt: Erfahrungsaustausch über Erfolgsfaktoren und Show-Stopper beim Kauf und Verkauf von Systemhäusern image
16:15 - 17:00
M&A im Systemhaus-Markt: Erfahrungsaustausch über Erfolgsfaktoren und Show-Stopper beim Kauf und Verkauf von Systemhäusern

Das M&A-Geschehen im Systemhaus-Markt bewegt sich im Spannungsfeld von Konsolidierung und Digitalisierung. Eigentümer mit dem Ziel der Nachfolgeplanung treffen auf eine Vielzahl von wachstumsorientierten Investoren aus unterschiedlichen Branchen.
Um in diesem dynamischen Markt den richtigen Partner zu finden, sollte man die Motivationstreiber der jeweiligen Player sowie die Erfolgsfaktoren und Show-Stopper für M&A-Transaktionen kennen.
Genau hier setzt der Erfahrungsaustausch im Rahmen des Bar Camps an.

Workshop-Leiter: Ralf Heib (Geschäftsführer, match.IT GmbH)

Microsoft Teams als Antwort der Systemhäuser auf den Kulturwandel in den Unternehmen image
16:15 - 17:00
Microsoft Teams als Antwort der Systemhäuser auf den Kulturwandel in den Unternehmen

Die Arbeitswelt verändert sich. Wie werden wir zukünftig Arbeiten? Was wird dafür benötigt und wie betrifft uns Systemhäuser diese Veränderung?
Zu Beginn des Bar Camps stellt Alexander Eggers in seinem Impulsvortrag die kulturellen Veränderungen dar und zeigt auf, was Systemhäuser tun können, um an dieser Veränderung zu partizipieren.
Der Informations- und Kommunikationshub Microsoft Teams aus dem Office 365 Portfolio stellt aus Eggers Sicht einen zentralen Aspekt für die Zukunft der Arbeit dar.

Workshop-Leiter: Alexander Eggers (Geschäftsführer, epc GmbH)

Wie werden Techniker im Systemhaus zu Verkäufern? image
16:15 - 17:00
Wie werden Techniker im Systemhaus zu Verkäufern?

Ein Techniker, der auch vertrieblich erfolgreich ist? Ein auf den ersten Blick scheinbar unüberbrückbarer Widerspruch.
Doch wie das funktioniert, kann erlernt werden: Überall dort, wo Mitarbeiter mit Kunden sprechen, geht es nicht nur um die jeweiligen Informationen, sondern um wichtige Schritte im Beziehungsaufbau.
Hier helfen Serviceorientierung und Kommunikations-Know-how. Denn Techniker wollen dem Kunden ja gern helfen – authentisch und mit dem, was ihre Kompetenz ausmacht. Der Kunde dankt es: Er fühlt sich ernst genommen mit seinem Problem und er vertraut Ihrem IT-Systemhaus die weitere Lösung an.
Holger Kämmerer berichtet von seinen Erfahrungen mit einem serviceorientierten Technik-Team. Kristin Dethloff ergänzt diese durch methodische Ansätze und Vorgehensweisen aus dem Trainingsalltag.

 

Workshop-Leiter:

Wie werden Techniker im Systemhaus zu Verkäufern? image
Holger Kämmerer
Geschäftsführer, ATD GmbH
Wie werden Techniker im Systemhaus zu Verkäufern? image
Kristin Dethloff
Trainerin, Business-Coach, Moderatorin, UBEGA GmbH
Effizienzsteigerung und Marketingoutsourcing in Zeiten des Personalmangels image
16:15 - 17:00
Effizienzsteigerung und Marketingoutsourcing in Zeiten des Personalmangels

Sehr viele kleine und mittelständische Systemhäuser stehen vor der Herausforderung geeignetes und bezahlbares Personal zu finden. Hier setzen wir an: Wir unterstützen unsere Systemhauspartner im Marketing und Vertrieb – egal ob es sich um klassische Infrastruktur-Lösungen oder um neue Managed Service Leistungen handelt. Angeschlossene Systemhäuser profitieren von individuellem Marketingmaterial – von zahlreichen Printunterlagen bis hin zu Online-Unterstützung. Alle Maßnahmen zielen auf die Gewinnung von Neukunden sowie die nachhaltige Entwicklung von Bestandskunden ein.

Im Workshop erarbeiten wir erarbeiten zusammen mit den Teilnehmern drei IT-Service-Dienstleistungen. Wir definieren die einzelnen Leistungsschritte, die Kundenvorteile und die vertriebliche Argumentation. Aus den Ergebnissen gestalten wir Print-Vorlagen, die wir den Teilnehmern im Nachgang zu schicken. Die Teilnehmer erhalten Vorlagen, die sie direkt vertrieblich einsetzen können.

Workshop-Leiter:

Effizienzsteigerung und Marketingoutsourcing in Zeiten des Personalmangels image
André Vogtschmidt
Marketingleiter, SYNAXON AG
Effizienzsteigerung und Marketingoutsourcing in Zeiten des Personalmangels image
Larissa Velte
Teamleitung, IT-SERVICE.NETWORK
17:00 - 17:05
Raumwechsel
Keynote: How IT Leaders plan to Modernize, Revolutionize and Futurize their Workforce – Trends and the Systemhaus Advantage image
17:05 - 17:25
Keynote: How IT Leaders plan to Modernize, Revolutionize and Futurize their Workforce – Trends and the Systemhaus Advantage

Die Digitalisierung und der Wertewandel der Generationen stellen Unternehmen vor neue Herausforderungen.

– Wie wird sich der Markt in der DACH-Region verändern?
– Welche Folgen ergeben sich aus dem Trend der IT-Verwantworlichen, Teile der IT zunehmend auszulagern
– Wie werden diese Entwicklungen die Rolle der IT-Dienstleister verändern?

 

Referent: Mike Sharp (Chief Product Officer for UCC, LogMeIn)

Award-Verleihung: Die besten Systemhäuser Deutschlands 2019 image
17:25 - 17:45
Award-Verleihung: Die besten Systemhäuser Deutschlands 2019

Die Award-Verleihung basiert auf einer Kundenzufriedenheitsanalyse, die IDG Business Research im Auftrag von ChannelPartner und COMPUTERWOCHE jährlich unter Unternehmen in Deutschland durchführt.
Kunden bewerteten dabei, wie zufrieden sie mit den Leistungen ihrer Systemhäuser sind und welches Systemhaus sie bei der Digitalen Transformation am besten unterstützt hat. Beurteilt wurde dabei der Verlauf von IT-Projekten, die sie in den vergangenen zwei Jahren mit IT-Dienstleistern umgesetzt haben.

ChannelPartner zeichnet an diesem Abend die Systemhäuser und IT-Dienstleister aus, die mit den besten Bewertungen aus dieser Umfrage hervorgingen.

Moderatoren:

Award-Verleihung: Die besten Systemhäuser Deutschlands 2019 image
Regina Böckle
Director Content Events (Redaktion), IDG
Award-Verleihung: Die besten Systemhäuser Deutschlands 2019 image
Dr. Ronald Wiltscheck
Chefredakteur ChannelPartner, IDG Business
Party, Dinner & Networking in der Summer Lounge image
17:45 - 23:00
Party, Dinner & Networking in der Summer Lounge
29. August 2019 – Systemhauskongress CHANCEN, Tag 2

Zur Agenda Kongresstag 2
zur Agenda vom 29. August 2019

Willkommenskaffee & Networking image
09:00 - 09:30
Willkommenskaffee & Networking
Begrüßung & Highlights des Vortags & Ausblick image
09:30 - 09:45
Begrüßung & Highlights des Vortags & Ausblick

Zum Start des zweiten Event-Tages zieht Dr. Ronald Wiltscheck gemeinsam mit einigen Teilnehmern eine kurze Bilanz:

  • Was waren die spannendsten, überraschendsten Erkenntnisse des Vortages?
  • Und zu welchen, noch offen gebliebenen Fragen, gibt das Programm des heutigen Tages Impulse und Orientierungshilfen?
Begrüßung & Highlights des Vortags & Ausblick image
Dr. Ronald Wiltscheck
Chefredakteur ChannelPartner, IDG Business
Begrüßung & Highlights des Vortags & Ausblick image
Maria Kornhoff
Produktmanager Events / Partner Manager, iTeam Systemhauskooperation
Begrüßung & Highlights des Vortags & Ausblick image
Friedrich Pollert
Leiter, Synaxon Akademie
Keynote: Disruption 3K – Kunden, Kooperation und Kreativität: Wie müssen sich Systemhäuser strategisch positionieren, um zu überleben? image
09:45 - 10:30
Keynote: Disruption 3K – Kunden, Kooperation und Kreativität: Wie müssen sich Systemhäuser strategisch positionieren, um zu überleben?

Digitalisierung und Disruption verändern Geschäftsmodelle und Wertschöpfungsketten in allen Industrien. Die alten Erfolgsfaktoren schützen nicht mehr vor neuen Wettbewerbern. Die bestehenden Organisations- und Führungsmodellen kommen zunehmend an ihre Grenzen.
Für Systemhäuser wird es für die Zukunft darauf ankommen, den fokussierten Umgang mit Nutzern und Kunden, die Fähigkeit zur unternehmensübergreifenden Kooperation und das Schaffen von Voraussetzungen und Bedingungen für Kreativität und Innovation erfolgreich zu gestalten.
Der Vortrag zeigt sowohl den internationalen Forschungsstand als auch internationale Beispiele aus der Unternehmenspraxis.

 

Referentin: Prof. Dr. Isabell M. Welpe (Chair for Strategy and Organization, Technical University of Munich, TUM School of Management)


Kaffeepause & Networking & Ausstellung image
10:30 - 11:00
Kaffeepause & Networking & Ausstellung
4 Parallele Workshops: je 15 Min. Impulsvortrag und 30 Min. Diskussion image
4 Parallele Workshops: je 15 Min. Impulsvortrag und 30 Min. Diskussion


War for Talents – und wie ein Personaler hier helfen kann image
11:00 - 11:45
War for Talents – und wie ein Personaler hier helfen kann

Das Thema Fachkräftemangel treibt derzeit alle Unternehmer um. Carsten Vossel, selbst Inhaber eines IT Unternehmens, gibt im Workshop seine Erfahrungen über die Entwicklung des eigenen Personalprozesses weiter. Dabei geht es nicht nur um die Frage: „Wie bekomme ich neue Mitarbeiter?“, sondern auch um Führungskultur, die Stellendefinition und den Bewerbungsprozess.

 

Workshop-Leiter: Carsten Vossel (Geschäftsführer CCVossel GmbH)

IoT – muss das wirklich sein? image
11:00 - 11:45
IoT – muss das wirklich sein?

Die 3 Buchstaben IOT sorgen immer noch für Sorgenfalten in der Geschäftsführung des Mittelstandes. Man hat Angst einen Trend zu verpassen, technologisch abgehängt oder von wundersamen disruptiven Geschäftsmodell ersetzt zu werden. Aber was steckt wirklich dahinter? Welche Risiken und Herausforderungen muss man sich stellen und wie kann man diesen begegnen?
Timo Ross, Geschäftsführer des Service Providers für Machine-to-Maschine-Lösungen mdex, schildert, an Projektbeispielen, wie dieser Einstieg gelingt und warum sich z.B „Deep Packet Inspection“ als Türöffner in Unternehmensbereiche des Kunden bewährt hat.

 

Workshop-Leiter: Timo Ross, Geschäftsführer, mdex AG

Neue Umsatzchancen für MSPs & Systemhäuser, auch ohne hauseigene SD-WAN-Fachleute image
11:00 - 11:45
Neue Umsatzchancen für MSPs & Systemhäuser, auch ohne hauseigene SD-WAN-Fachleute

Wir stellen ein unkompliziertes Service-Modell für alle Systemhäuser und MSPs vor, die ihren Kunden gerne Software Defined WAN und managed NFVs (Network Functions Virtualization) anbieten möchten. Wir zeigen eine revolutionär einfache Lösung und wie Sie diese den Kunden schmackhaft machen können.
Der Workshop wendet sich an Netzwerk- und IT-Infrastrukturpartner, Systemhäuser, MSPs und IT-Consultants, die Kunden von Start Ups bis zum gehobenen Mittelstand betreuen.

 

Workshop-Leiter:


Neue Umsatzchancen für MSPs & Systemhäuser, auch ohne hauseigene SD-WAN-Fachleute image
Sven Launspach
CEO & Gründer, KAEMI GmbH
Neue Umsatzchancen für MSPs & Systemhäuser, auch ohne hauseigene SD-WAN-Fachleute image
Jürgen Stelter
Head of Sales, KAEMI GmbH
Agil im Development kann jeder. Aber agil auf Unternehmensebene? So funktioniert es image
11:00 - 11:45
Agil im Development kann jeder. Aber agil auf Unternehmensebene? So funktioniert es

Agile Führungsmethoden in Kombination mit klassischen und modernen Tools bodenständig interpretiert.

 

Jürgen Gut von der IT-On.NET Süd und Paula Brandt berichten aus der Praxis:
– Wie die IT-ON.NET Süd mit der Go for the 100®-Methode harte betriebswirtschaftliche Ziele erreicht hat
– Wie Selbststeuerung der Mitarbeiter bei der Zielerreichung eingeführt wird
– Wie Tools wie Wandboard und O365-Addons die Zielerreichung unterstützen.

 

Workshop-Leiter:


Agil im Development kann jeder. Aber agil auf Unternehmensebene? So funktioniert es image
Jürgen Gut
Geschäftsführer, IT-On.NET Süd GmbH
Agil im Development kann jeder. Aber agil auf Unternehmensebene? So funktioniert es image
Paula Brandt
Go for 100 Beratung
11:45 - 12:00
Raumwechsel
Keynote: Optimismus – warum manche weiter kommen als andere image
12:00 - 13:00
Keynote: Optimismus – warum manche weiter kommen als andere

Optimisten sind ins Gelingen verliebt und nehmen die eine oder andere Niederlage auf diesem Weg gelassen in Kauf. Das ist wichtig in Zeiten, in denen Bremser, Wutbürger und Mauerbauer Apokalyptisches prophezeien. Optimismus ist dagegen die Verheißung, dass alles gelingen könnte. Optimisten fühlen sich deshalb auf der Gewinnerseite des Lebens, denn Sie können an das Gute denken und es genießen, lange bevor es Realität geworden ist. Und die Best-of-Optimisten sind die Meister darin. Deren Erfolgshaltung lernen Sie im Vortrag kennen und lieben!

 

Referent: Prof. Jens Weidner (Speaker, Management-Trainer, Aggressionsexperte & Optimist!)

Mittagessen & Networking im Atrium image
13:00 - 14:00
Mittagessen & Networking im Atrium
Select date to see events.

Partner & Sponsoren 2019